Prana Vayus 
 
Fünf mal bewegt vom Leben
 
All that exists in the three worlds rests in the control of prana.
As a mother protects her children, O prana, protect us and give us splendor and wisdom.
 
— Prashna Upanishad 2.13

Vor vielen tausend Jahren gingen Yogis im Schatten des Himalaya der Qualität von Bewegung auf den Grund. Was sie in höheren Zuständen von Bewusstheit vernahmen, nannten sie „Prana“, den großen Beweger oder auch das kleinstmögliche Teilchen, das Bewegung initiiert. Aus yogischer Perspektive pulsiert und vibriert das ganze Universum durch die Kraft von Prana.

Zusätzlich nahmen die Yogis auch die Bewegungsrichtungen der Energie war. Sie sahen fünf verschiedene Qualitäten von Prana. Jede von ihnen mit einem bestimmten „Zu Hause“ im Körper des Menschen, mit spezifischen Aufgaben und Funktionen. Sie nannten sie die 5 Vayus, welche alle physischen und mentalen Funktionen animieren und aktivieren.

Für die Yogapraxis sind die Vayus deshalb so wesentlich, weil wir sie sehr schnell verändern können – anders als Chakras oder Doshas – die bereits „gefestigte“ Energiemuster darstellen.
 
Ganz praktisch betrachtet, bedeutet dies, dass wir durch die Konzentration und Belebung eines bestimmten Vayus unsere Lebensqualität – je nach momentanen Bedürfnissen – erheblich verbessern können.
Deine Gedanken, Gefühle und die Qualität deines Seins reflektieren deine pranische Landschaft – Wenn das Reservoir deines Herzzentrum leer ist, manifestiert sich dies z.B. in Gefühlen wie Unsicherheit, Einsamkeit, zu wenig Selbstwert oder ständiger Unzufriedenheit.
 
Unsere Wahrnehmung der Welt ist abhängig von unserem pranischen Zustand. Es hängt von der Art deiner Energie ab, wie du dich selbst und die Welt erlebst.
 
Wenn du dein Leben ändern möchtest, ändere deine Energie.
 
Was bekommst du
in diesem Kurs?
 
  • Ein ca. 15-seitiges Skriptum/Experience-Book mit detaillierten Beschreibungen der Vayus – der 5 Bewegungsrichtungen von Energie
Apana Vayu – Loslassen
Samana Vayu – Integrieren
Pran Vayu – Aufnehmen
Udana Vayu – Wachsen
Vyana Vayu – Zirkulieren
 
  • 5 Video-Yogaklassen zu je 90 min: Zu jedem Vayu eine Yoga-Einheit, in der wir uns bewusst mit der spezifischen Qualität und dem Spüren in deinem Körper beschäftigen. Asana, Pranayama, Bandha-Einsatz und Entspannung zielen darauf ab, dir ein direktes Erleben und (gegebenenfalls) Verändern des Vayus zu ermöglichen.
  • 5 Audios, in denen ich über den Hintergrund, die Wirkungsweise etc. des Vayus erzähle (je ca. 15 min)
  • 5 Audio-Meditationen, die die Verbindung zur vayuschen Qualität intensivieren (je 15. – 20 min)

Und als Geschenk

 

Als Geschenk lernen wir in diesem Kurs noch eine sechste Qualität kennen: „Rudrani“ – die dann entsteht, wenn wir die beiden Hauptvayus – Apana und Pran – umlenken, sie im Bauchrauch zusammenführen und hier ein Feuer der Transformation entsteht. Als höchste Praxis im Tantra fühlt es sich an, als würden wir hier zaubern lernen. Ein neuer Bewusstseinszustand in dem geistige Reibung in ihre urspüngliche Leere zurückkehrt und sich emotionale Knoten lösen.

 

Alle Dateien stehen zum Download zur Verfügung – So kannst du mit den Videos und Audios üben, so oft du möchtest und wo auch immer du gerade bist.

Ist dieser Kurs für
mich geeignet?
Dieser Kurs ist für dich geeignet, wenn du schon einige Zeit Yoga praktizierst und intuitiv spürst, dass es noch tiefer gehen kann, als die klassischen Körperhaltungen es tun. Wenn du neugierig bist auf ein pranisches (energetisches) Erkunden deines Seins.
 
Und du die leicht veränderbaren Vayus nutzen möchtest, um deinen körperlichen und geistig-emotionalen Zustand zu harmonisieren und damit deinem Leben Richtung zu geben. Wenn die Bandhas noch nicht zu deiner Praxis gehören, kann es hilfreich sein, sie zu erlernen, damit du in den Genuss der gesamten Wirkung der Praxis kommst. Dazu findest du hier den passenden Kurs.
Wert:
 
 
96 Euro
Angebot bis 21.12.2020 – 72 Euro 
 
Möchtest du lernen, die in dir wirkenden Energien zu spüren und auch zu verändern?
Bist du bereit, deiner Yoga-Praxis eine neue Tiefe und Verständnis zu verleihen?
 
Dann freue ich mich auf unsere gemeinsame Sadhana!